Lieferung der Schornsteine für das Besicherungsheizwerk in Stapelfeld

Der Neubau des Besicherungsheizwerk in Stapelfeld steht kurz vor der Fertigstellung. Seit dem letzten Bericht über die Einbringung der Heizkessel in das Gebäude wurde der Heizungsbau nun mit der Aufstellung der Schornsteinanlage fertiggestellt.

Um die Abgase der beiden für die Besicherung des gesamten Fernwärmenetzes der Gemeinde Stapelfeld eingesetzten Heizkessel fachgerecht abführen zu können, sind zwei 11,80 m hohe Schornsteine mit einem Durchmesser von mehr als 70 cm notwendig.

Die mehrere Tonnen wiegenden Schornsteine wurden von einer Spezialfirma gebaut und mit jeweils einem Sattelzug im Ganzen auf die Baustelle geliefert. Dort wurden diese nun mithilfe zweier Kräne abgeladen, aufgerichtet und an die vorgesehene Position auf dem Schornsteinfundament gehoben.

Dank der intensiven Vorbereitung und der kontinuierlichen Abstimmung zwischen den ausführendenden Firmen, dem vom Bauherren beauftragten Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator und der Bauleitung konnte die gesamte Maßnahme sicher, reibungsfrei und innerhalb von wenigen Stunden abgeschlossen werden.

Aktuell sind noch die Gewerke MSR- und Elektrotechnik mit den letzten verbliebenen Restarbeiten beschäftigt. Die Inbetriebnahme des Besicherungsheizwerk findet Mitte Dezember statt.

 

Zum Referenzblatt