Wärmenetze

Ort: Ostercappeln-Venne
Kunde: Genossenschaft
Leistung: 9,5 km Nahwärmetrasse

Wärmeversorgung auf Basis industrieller Abwärme aus Backstraßen der Waffelfabrik Meyer zu Venne.

  • 150 Anschlussnehmer
  • bis zu 4,25 MW Anschlussleistung
  • 1,2 MW Abwärmenutzung
  • Wärmespeicher: 1.000.000 Liter
  • CO2-Einsparung: 1.000 t/Jahr
  • Bauzeit: 12 Monate
  • Inbetriebnahme: Oktober 2015

Das Projekt erhielt die Auszeichnung "Klima kommunal 2014" vom niedersächsischen Umweltministerium.

Die iNeG begleitete das Projekt bei der Entwicklung, Planung und Ausschreibung, bei der Realisierung und Bauüberwachung.

 

Ort: Damme
Kunde: öffentlicher Auftraggeber
Leistung:  

3 Schulkomplexe und weitere öffentliche Abnehmer werden über Wärmenetze mit Energie versorgt. Die Wärme wird über BHKW plus Spitzenlastkessel bereit gestellt. Brennstoff ist Erdgas bzw. bilanzielles Biogas (Bioerdgas).

 

Ort: Xanten
Kunde: öffentlicher Auftraggeber
Leistung: 2,7 km Wärmenetz

In Xanten werden Schulen, ein Schwimmbad, ein Einkaufszentrum und demnächst ein Neubaugebiet sowie eine große Wohnanlage aus einem zentralen Blockheizkraftwerk (BHKW), welches mit Biomethan betrieben wird, mit Wärme versorgt.  Die Wärmeleitungen sind hochgedämmte Kunststoffmantelrohrleitungen bis DN150 mit einer Länge von ca. 2,7km. Das BHKW hat eine elektrische Leistung von ca. 1.200kW der Spitzenlastkessel 3.500 kW. Die iNeG begleitete alle Projektphasen, von der Machbarkeitsstudie bis zur Inbetriebnahme.

 

Ort: Scheeßel
Kunde: Genossenschaft
Leistung: 1,45 km Wärmenetz
Ein rund 1.450 Meter langes Wärmenetz bringt die Energie zu den 37 Haushalten.
Die Planung umfasst das Wärmenetz, die Übergabestationen sowie die Wärmeverteilung bzw. Den Umbau der Heizzentrale mit Pufferspeicher.

Ort: Hamm
Kunde: Landwirt
Leistung: 1,55 km Wärmenetz
Das Wärmenetz bestehend aus PEX-Doppelrohrleitungen hat eine Gesamtlänge von rund 1.550 Meter Trasse.
Über ein Biogas-BHKW werden die Wärmeabnehmer mit Wärme versorgt.
Die Planung umfasst das Wärmenetz, die Übergabestationen sowie die Wärmeverteilung aus zwei Heizzentralen.
Ort: Fintel
Kunde: Gesellschaft/Versorger
Leistung: 1,6 km Wärmeleitung

Aus einem BHKW im Ortsgebiet werden div. öffentliche Gebäude, ein Freibad und eine Schule mit Wärme versorgt. Der Wärmetransport erfolgt über ein flexibeles Kunststoffrohrsystem. Die Planung umfasste das Netz, sowie die Energiezentrale mit Redundanzkessel und Pufferspeicher.

 

Ort: Behringen
Kunde: Versorger (Stadtwerke)
Leistung: 400m Wärmenetz
Über ein 400 Meter langes Wärmenetz aus Kunststoffmantelrohren mit Leckageüberwachung werden die Verbraucher mit einem Holzhack-Schnitzelkessel mit Wärme versorgt.
Die Planung umfasst das Wärmenetz und die Übergabestationen.
Ort: Scheeßel (1)
Kunde: Landwirt
Leistung: 2,2 km Gasleitung

In Scheeßel haben wir ein Nahwärmenetz für die Versorgung des Schulzentrums am Vareler Weg realisiert. Von der Heizzentrale aus, bestehend aus einem BHKW mit einer Leistung von ca. 500 kW th., welches über eine ca. 2,2 km Gasleitung aus einer Biogasanlage versorgt wird, werden 2 Schulgebäude sowie 2 Sporthallen mit Wärme versorgt.

Ort: Ostbevern
Kunde: Versorger
Leistung: 1,8 km Wärmeleitung

Aus einer BGA wird über ein Wärmenetz ein Nebengebiet mit Wärme versorgt. Die Planung umfasste die Biogasanlage, Heizzentrale mit Redundanzkessel, Pufferspeicher, sowie ein hochgedämmtes Wärmenetz aus Kunststoffmantelrohr.

 

Ort: Wallenhorst
Kunde: öffentlicher Auftraggeber
Leistung: 2,5 km Wärmenetz

Im Wallenhorster Ortsteil Hollage wird ein Industriebetrieb sowie ein nahe gelegenes Neubaugebiet aus einer zentralen BHKW-Anlage mit Strom und Wärmeversorgt. Die Leitungslänge des Kunststoffmantelrohres beträgt ca.2,5 km. Das BHKW hat eine elektrische Leistung von 240kW der Spitzenlastkessel 1.900 kW. Parallel zu den Arbeiten am Wärmenetz wurde ein Glasfasersystem zur Breitbandversorgung aufgebaut

 

Ort: Ganderkesee
Kunde: Gesellschaft
Leistung: 2,6 km BGL / 0,5 km WL

Eine Biogasanlage produziert Biogas für zwei BHKW's. Ein BHKW befindet sich am Standort, ein weiteres wird über eine 2,6 km lange Biogasleitung mit Biogas versorgt. Dieses steht in einer Heizzentrale von der aus zusammen mit einem Spitzenlastkessel Wärme bereit gestellt wird. Ein Schwimmbad und ein Wohnpark sind an ein 500m langes Wärmenetz angeschlossen.

 

Für weitere Referenzen sprechen Sie uns bitte an